Reiseinfos
  Waterberg Plateau
  Okonjima/Africat
Grootfontein
  Etosha Nationalpark
  Khorixas
  Skelettküste NP
  Swakopmund
  Sossusvlei
  Maltahöhe/Tirasberge
  Lüderitz
  Keetmanshoop
  Fish River Canon
  Kgalagadi NP
  Augrabies Falls NP
  Namaqualand
  Windhoek
 

8. August 2004 - Grootfontein - Hoba Meteorit - Zum Potje Restcamp

Auf sehr gut ausgebauten Asphaltstraßen geht es Richtung Grootfontein. Otjiwarongo erreichen wir um 11.45 Uhr. Eine große Stadt mit vielen Geschäften und Tankstellen - aber alles hat hier zu, weil ja Sonntag ist heute ...

Das Restcamp "Zum Potje" - unsere nächste Unterkunft erreichen wir schon um 13 Uhr. Erika, unsere Gastgeberin empfängt uns freundlich - natürlich spricht sie, wie so viele Weiße hier in Namibia, deutsch. "Zum Potje" ist für Namibia sehr günstig - die kleinen Bungalows sind auch völlig in Ordnung.

Nachdem wir noch den ganzen Nachmittag Zeit haben, fahren wir nach Grootfontein, hier hat sogar ein kleiner Shop offen und wir können uns Mückenschutzmittel für Etosha (Peacefull Sleep) und was Kühles zu trinken besorgen.

Am Rückweg machen wir einen Abstecher zum bekannten HOBA-METEORITEN. Er ist der zweitgrößte Meteorit der Welt und sehr beeindruckend.

Über sehr gute Pisten geht es wieder zurück, wir sehen Kudus, Perlhühner, Warzenschweine und jede Menge schöner Vögel. Abendessen haben wir bei Erika bestellt. Das Essen ist gut und reichlich und wir unterhalten uns bis in die Nacht über Land und Leute. Schon angenehm, wenn man sich in deutsch unterhalten kann.