Tag 14 + 15 - 14./15.08.2003 - ADDO ELEPHANT PARK

Um vielleicht noch was zum Übernachten im Storms River Mouth Restcamp zu bekommen, fahren wir zügig weiter. Auf der N2 sind es 250 Kilometer - dabei lassen wir Port Elizabeth ("the friendly city") links liegen. Von der Nationalstraße aus zeigt die große Stadt allerdings nicht ihre "freundliche Seite" sondern in den Townships am Rande der Stadt herrscht die pure Armut! Langsam verändert sich die Landschaft wieder - es wird viel grüner und überall können wir gelbe und violette Blütenpracht bewundern. Die 250 Kilometer ziehen sich endlos dahin und mit jeder Stunde schwinden unsere Chancen auf ein Chalet im Restcamp ...


Unsere Tipps für den Addo Park:

  • Hier übernachten ist sehr schön - besonders gut hat uns das Zelt mit Terrasse (wunderbarer Blick auf die Weite der Landschaft) gefallen
  • Die für uns mit Abstand beste Stelle für Tierbeobachtungen ist das Hapoor Wasserloch im Süden des Parks
  • Da der Park nicht besonders groß ist reicht ein Tag zur Besichtigung völlig aus (außer man hat sonst noch keinen gesehen)
 vorige Seite Seite 5 von 5