Tag 1 + 2 - 1./02.08.2003 - JOHANNESBURG - HAZYVIEW

Hier machen wir auch gleich unsere erste Bekanntschaft mit der Vielfalt der südafrikanischen Tierwelt - Meerkatzen, Warzenschweine und Antilopen laufen uns über den Weg ... Dann geht es weiter die lange Strecke bis nach Hazyview. Landschaftlich sehr schön und sehr gut zu fahren - die Straßen sind wunderbar ausgebaut. Trotzdem ist es schon fast dunkel, als wir unser Quartier in Hazyview, die Sunbird Farm & Lodge erreichen. Es wird auch schon um 18 Uhr dunkel um diese Jahreszeit - da heißt es für die nächsten Wochen: "Nutze den Tag". Trevor, der Besitzer der Farm empfängt uns wärmstens und reserviert auch gleich einen Tisch für unser erstes Abendessen bei Stuck in The Mud - ein Geheimtip vom Feinsten ... Dann ab ins Bett, wir sind schon reif!!

Unsere Tipps des Tages:

  • Beim Übernehmen des Mietautos hier ist das Wichtigste die Reifen - die sind oft bereits mehrfach repariert - auch den Reservereifen gut anschauen ...
  • In Botshabelo nichts kaufen - die gleichen Souvenirs bekommt man überall anders viel billiger
  • Übernachten bei Trevor in der Sunbird Farm & Lodge (wunderschön hier !!)
  • Essen bei Stuck in The Mud (4Km von Hazyview an der R536 nach Sabie)
vorige Seite Seite 2 von 2