Murano hat grade mal 7000 Einwohner und ich schätze die meisten davon leben in irgendeiner Weise vom Glas.

Wir schlendern gern durch die Gassen, gehen in eines der Cafes oder kaufen was Süsses in den Bäckereien. Und natürlich gibt es die Glasfabriken, bei denen man den Glasbläsern zusehen kann wie ihre Kunstwerke entstehen. Hier kann man teilweise auch etwas günstiger kaufen als in den teuren Souvenirgeschäften in Venedig.

Recht beschaulich geht es in Murano zu - sogar die Kätzchen sitzen hier in der Sonne rum und faulenzen ...